Doppelt so schnell am Gipfel

Im Steinacher Skigebiet Bergeralm gibt es seit letztem Jahr eine immense Verbesserung im Bereich der Aufstiegshilfen, die hochmoderne Kombibahn Hoher Turm bringt die Skifahrer nun in der halben Zeit zum Gipfel.

Meine Lieblingspiste

Bergeralm-Fans wissen es seit langem: Es gibt kaum irgendwo in Tirol eine Piste, die dem sportlichen Skifahrer so viel Spaß und Fahrfreude bereitet, wie jene zwischen dem Nösslachjoch (2.200 m) und der Mittelstation Bergeralm (1.600 m). Die perfekte Präparierung ist, wie auf allen anderen Pisten der Ski- und Freizeitarena Bergeralm, eine Selbstverständlichkeit. Dafür hat das kleine, aber feine Familienskigebiet mit seinen insgesamt 29 km Pisten schon mehrere Preise eingeheimst – so gab es vom Testportal skiresort.de zum Beispiel 5 von 5 Sternen für die Pistenpflege.

Skifahren auf der Bergeralm
Carven vom Feinsten
Skiresort.de
Auszeichnung 2016

Doppelt so schnell am Gipfel

Einziger Wermutstropfen für diese, meine Lieblingspiste war bis zur vorigen Saison, dass man eine relativ lange Auffahrt mit dem etwas veralteten Doppelsessellift „Hoher Turm“ in Anspruch nehmen musste. Bei kalten Temperaturen oder windigen Verhältnissen war die Auffahrt von 13 Minuten oft gefühlte 30 Minuten lang. Dieser Umstand gehört nun der Vergangenheit an, denn seit der Wintersaison 2017/18 sitzt man wahlweise bequem auf einem beheizten Sechser-Sessel mit Wetterschutzhaube oder in einer 8-er Gondel. Die Auffahrt mit der modernen 6/8er-Kombibahn der Fa. Doppelmayr dauert jetzt nur mehr 6 Minuten, obwohl sie um 200 m länger ist und nun direkt zum Gipfel des Nösslachjochs führt. Da schlägt das Skifahrer-Herz schneller.

Die Bautätigkeiten im Sommer und Herbst 2017 konnten planmäßig durchgeführt werden und zu Saisonsstart im Dezember 2017 war alles fertig und der Skibetrieb konnte wie geplant beginnen.

Ein paar Eindrücke von den Bauarbeiten: 

Bergstation
Nösslachjoch…
…mit Blick nach Steinach

Erste Saison mit der neuen Kombibahn war ein voller Erfolg

Die Skisaison 2017/18 bescherte den Skifahrern viel Naturschnee und somit beste Pistenverhältnisse. Gäste und Einheimische waren voll des Lobes über die neue, hochmoderne Kombibahn und die Liftbetreiber, Familie Raffl, mit der Frequenz sehr zufrieden. Mit Anfang Dezember 2018 gehen die Lifte der Bergeralm wieder in Betrieb und im Wipptal ist man sich einig: Die Ski- und Freizeitarena Bergeralm hat mit der neuen Kombibahn stark an Attraktivität gewonnen.

Skigebiet Bergeralm Steinach
Perfekte Pisten in der Freizeitarena Bergeralm

Und wenn Frau Holle nicht mitspielt?

Darüber müssen sich Bergeralm-Skifahrer Gott sei Dank keine Gedanken machen, denn mit einer Top-Beschneiungsanlage kann man in 3 Tagen winterliche Verhältnisse auf die Pisten zaubern. Wenn also der Naturschnee – wie so oft in den letzten Jahren – erst später kommt, ist der Skispaß auf der Bergeralm trotzdem garantiert.

Top-Angebote für Gäste in den Nebensaisonszeiten

Für Gäste des Wipptales gibt es in den Nebensaisonszeiten zwei Top-Angebote:

  • Günstig Skifahren mit Schneegarantie: 3 Übernachtungen inkl. Skipass ab € 129,– pro Person
  • Ski-Family: Kinder der Jahrgänge 2013, 2014 und 2015 erhalten einen Gratis-Skikurs und Gratis-Ausrüstung.

Hier mehr erfahren und gleich buchen: Winterpauschalen

Weitere Informationen zum Skigebiet und Tarife: www.bergeralm.net
Bilder: Klemens Hörtnagl, TVB Wipptal

Ausgangsort