Wipptaler BergFrühstück

Das A und O einer gesunden Ernährung sind regionale und saisonale Lebensmittel. Hausgemachtes schmeckt natürlich besonders gut. Genau darauf ist die Idee des Wipptaler BergFrühstücks aufgebaut: ein Frühstück mit regionalen und hausgemachten Köstlichkeitn, das seit Sommer 2018 in mehreren Wipptaler Betrieben angeboten wird.

Regionalität stärken

Es gibt viele Bauern und Direktvermarkter im Wipptal und seinen unberührten Seitentälern. Um diese zu unterstützen, wurde bereits vor zwei Jahren ein Verein, die sogenannten „Genussspechte Wipptal“ gegründet, der sich zum Ziel setzt, das regionale Angebot besser zu vermarkten. Nun wurde auch die Idee geboren, diese Produkte auf die Frühstückstische der Gastronomie zu bringen.

BergFrühstück im Wipptal
www.wipptal.at

Musikalisches BergFrühstück

Ich habe mit Freundinnen das Wipptaler BergFrühstück getestet und war überrascht, was da alles aufgetischt wird. Unser Ziel war die Jausenstation Touristenrast im Bergsteigerdorf Vals, wo jeden Freitag von 08.30 Uhr bis 11.00 Uhr das BergFrühstück angeboten wird. Zum Glück war das Wetter schön und wir konnten bei angenehmen Temperaturen auf der sonnigen Terrasse sitzen.

Wipptaler BergFrühstück
Frühstück auf der Sonnenterrasse in der Touristenrast Vals

Da die Wirtsleute der Touristenrast auch eine Landwirtschaft betreiben, war die Palette an eigenen Produkten natürlich besonders groß: Bauernbutter, Kräutertopfen, Eier von den eigenen freilaufenden Hühnern, hausgemachte Marmelade und das köstliche Bauernbrot, das Marisa nach altem Rezept selbst zubereitet.

Wurst und Speck kam von der lokalen Metzgerei Gogl aus St. Jodok, Semmeln von der Bäckerei Aste aus Matrei und der Honig stammte von Bienchen aus dem Valsertal.

Der Kaffee war sehr gut, aber noch besser hat mir der Kräutertee von der Kräuterey aus Trins geschmeckt, einem Kräuterbauernhof, der ebenfalls Mitglied bei den Genussspechechten Wipptal ist.

Unser Fazit: Bei Marisa in der Touristenrast werden alle Kriterien erfüllt, die für das Wipptaler BergFrühstück vorgeschrieben werden. Und zum Gaumenschmaus gibt es gratis einen Augenschmaus dazu – den Blick auf die umliegende Bergwelt des hinteren Valsertals. Für Unterhaltung sorgt noch dazu der junge Ziehharmonikaspieler Andreas, der von Juli bis Anfang September das Frühstück jeden Freitag mit wunderschöner Musik umrahmt.

Eine rechtzeitige Tischreservierung ist allerdings Pflicht, damit Marisa die guten hausgemachten Produkte auch zeitgerecht zubereiten kann: 0043-664-5333759.

Musikalisches BergFrühstück in Vals
Jeden Freitag spielt Andreas beim Musikalischen BergFrühstück in der Touristenrast

Ein Tipp für alle Frühaufsteher: Eine morgendliche Wanderung auf dem teilweise ebenen, teilweise leicht ansteigenden Wald- und Wiesenweg (Nr. 82 und 85) von St. Jodok nach Vals dauert ca. 1,5 Stunden und macht so richtig hungrig. Da das Valsertal ein ostseitig ausgerichtetes Tal ist, kann man bei Schönwetter einem traumhaften Sonnenaufgang entgegengehen. Der Wanderweg startet beim Gasthof Lamm in St. Jodok und führt auf der rechten Talseite bis zu den letzten besiedelten Höfen. Dort überquert man die Straße und geht am Bach entlang am Talboden noch ca. 20 Minuten weiter bis der Wanderweg kurz vor der Touristenrast auf die Fahrstraße mündet.

Wanderweg Vals
Wanderweg Vals am Bach entlang

Weitere Partnerbetriebe, die ihren Urlaubsgästen das Wipptaler BergFrühstück anbieten sind hier gelistet:   https://www.wipptal.at/bergfruehstueck/

Regionales Frühstück
Frühstückstisch mit regionalen Produkten

Und in folgenden Betrieben können auch Tagesgäste das Wipptaler BergFrühstück genießen:

Wienerhof, Trins www.wienerhof.at

Berggasthof Steckholzer, Vals-Padaun www.gasthof-steckholzer.at

Gasthof Olpererblick, Schmirn www.olpererblick.at

Alpengasthof Hohe Burg, Trins www.hoheburg.at

 

Ich wünsche guten Appetit!

 

Ausgangsort