Die Aktivwoche im Winter

Die Aktivwoche im Tiroler Wipptal hat sich mittlerweile etabliert und ist besonders im Sommer sehr beliebt. Das Konzept passt aber auch für den Winter perfekt. Ich durfte live bei einer „Gesundheitswanderung“ im Schnee dabei sein und habe die Zeit genutzt, mich mit der zertifizierten Gesundheitswanderführerin Tina Walter darüber zu unterhalten.

Was ist überhaupt die Aktivwoche?
Aktivwochen sind Kompaktpräventionsprogramme, die von den gesetzlichen deutschen Krankenkassen bezuschusst werden. Das Aktivwochen-Programm wird deutschlandweit in verschiedenen Orten mit unterschiedlichen Schwerpunkten angeboten. Im Wipptal liegt der Schwerpunkt auf Bewegung und Herzkreislauftraining. Jede Aktivwoche wird durch die ZPP (Zentrale Prüfstelle Prävention) zertifiziert und muss bestimmte Kriterien erfüllen – die einerseits das Programm und die Inhalte als auch die Qualifizierung der GesundheitswanderführerInnen, die die Aktivwoche durchführen, betreffen. Die Aktivwoche wird einmal im Jahr von den gesetzlichen Krankenkassen bis zu 160 € bezuschusst. Das Ziel der bezuschussten Präventionsinhalte ist es Spaß und Freude an der Bewegung zu reaktivieren und die Umsetzung daheim zu erleichtern.

Dehnungsübungen Aktivwoche Wipptal
Dehnübungen zwischendurch beim Schneeschuhwandern
Koordinationsübungen bei der Aktivwoche
Koordinationsübungen mit Stock

Gesundheitswanderführerin – ein spezieller Beruf
„Ich wurde zur Gesundheitswanderführerin indem ich A einen staatlich anerkannten Abschluss im Bereich Bewegung und Sport bzw. Physiotherapie (Diplomabschluss im Bereich Rehabilitation und Prävention) habe und B eine Zusatzqualifikation als Gesundheitswanderführerin beim Deutschen Wanderverband absolviert habe. Diese zwei Voraussetzungen braucht es, um bei der Aktivwoche als zertifizierte Gesundheitswanderführerin dabei zu sein.“, erklärt mir Tina. Sie hat wie alle anderen Gesundheitswanderführer im Wipptal auch die Ausbildung zum Tiroler Bergwanderführer gemacht und kann dadurch weitere wertvolle Kenntnisse in verschiedenen Bereichen wie Tourenplanung, die Besonderheiten beim Bergwandern, Natur und Wetter an die Gäste weitergeben. Diese Doppelausbildung im Bereich „Wandern“ ist eine Besonderheit der Aktivwoche im Wipptal.

Entspannungsübungen im Hotel
Zur Aktivwoche gehören neben Bewegung in der Natur auch die Entspannungseinheiten im Hotel mit Tina
Schauküche Aktivwoche
Zum Thema gesunde Ernährung werden gemeinsam mit der Ernährungsberaterin in der Schauküche einfache und schnelle Rezepte probiert (Ersatz im heurigen Winter wegen COVID-19 ist eine Videopräsentation).

Aufblühen, entspannen und sich was Gutes tun
Auf die Frage, was ihr denn bei ihrem Job besonders gut gefällt, antwortet sie mit Leidenschaft: „Bei mir kommt die größte Freude auf, wenn ich Menschen treffe, die noch nie in den Bergen waren und ich miterleben darf, wie die Menschen dort aufblühen, sich entspannen und an der frischen Luft Körper, Geist und Seele was Gutes tun. Es gibt sicher nicht so viele Berufe, die so erfüllend sind. Ich selbst bin im Flachland in Hamburg aufgewachsen und kann mich gut in diese Menschen hineinversetzen: Wie es ist, zum ersten Mal in den Tiroler Bergen zu sein. Außerdem ist die Offenheit und Freundlichkeit der Einheimischen wirklich toll. Die Bewohner des Wipptals sind unglaublich stolz auf die wunderschöne, unberührte Natur, die sie aber auch gern mit Gästen teilen.

Tina Walter unterwegs
Tina Walter unterwegs mit den TeilnehmerInnen der Aktivwoche Winter

Winter mit Schnee genießen
Tina ist der Meinung, die Aktivwoche im Winter im Wipptal ist einzigartig, weil es keinen Standort in Deutschland gibt, der so schneesicher ist wie das Wipptal. Hier ist man nicht zur beim Winterwandern auf geräumten Wegen, sondern auch auf Schneeschuhen im Tiefschnee am Weg. Und dazu braucht es keine Vorkenntnisse, das kann wirklich jeder machen. Jeder der im Sommer kommt, kann ohne Probleme auch im Winter teilnehmen. Außerdem ist das Wetter im Winter viel zuverlässiger, es gibt z.B. keine Gewitter. Wenn es schneit ist es schön, wenn die Sonne scheint natürlich noch mehr. Man kann im Winter über Wiesen und Felder stapfen, wo man im Sommer nicht gehen kann.

Schneeschuhwanderung
Querfeldein durch den frischen Schnee stapfen – das ist im Winter einzigartig!

Es gibt viele magische Momente im Winter, vor allem wenn der unberührte Schnee glitzert wie tausend Kristalle. Man lernt außerdem Aktivitäten in der Natur kennen, z.B. als eine Alternative zum Skifahren oder Langlaufen. Den Winter mit Schnee genießen, das ist hier die Devise. Und wer doch gern Skifahren, Langlaufen oder Schlittenfahren möchte, kann dies in den freien Tagen der Aktivwoche machen, einen Ausrüstungsverleih gibt es vor Ort.

TIPP: Die Termine für die Aktivwoche im Winter 2021 und 2022 sind online und buchbar.
Alle Angebote der Aktivwochen finden Sie hier: www.gesundheitswandern.at

Gruppenbild Aktivwoche Winter
Spaß an Bewegung in der frischen Luft – das konnte ich sehen und spüren, als ich diese Gruppe begleitete!
(Visited 141 times, 1 visits today)