Schmuggel – Den Grenzgängern auf der Spur

Wer an der Grenze lebte, wurde leicht zum Schmuggler. So blühte ein Geschäft auf, von dem jeder wusste, nur nichts Genaues…mit Theaterszenen aus vergangenen Tagen werden damaligen Ereignisse wieder neu belebt. Nachdenklich, amüsant und humorvoll!

Die Proben für die Veranstaltungsreihe der “alten brennerpass-straße” sind im vollen Gange. Die Theaterspieler aus verschiedenen Vereinen aus dem nördlichen und südlichen Wipptal sind voller Eifer dabei, die Schmuggler-Szenen einzustudieren. An 9 Terminen werden sie interessante Anekdoten aus den damaligen Schmugglertagen theatralisch darstellen. Die Premiere ist am 19. Mai 2018 um 15 Uhr im Prennerhaus am Brenner, dann gibt es noch eine Schmuggler E-Bike Tour von Sterzing zum Brenner, eine erlebnisreiche Schmugglerwanderung von Gries zum Sattelberg und mehrere Termine zu Genuss in Schmuggler’s Stuben (Gasthaus-Theater) im gesamten Wipptal.

Erste Proben mit Regisseur Gert Weigel
Erste Proben mit Regisseur Gerd Weigel
Schmuggler auf der Flucht (c) M. Kottersteger
Schmuggler auf der Flucht (c) M. Kottersteger

Was steckt hinter dem Projekt “alte brennerpass-straße”?
Viele Gaststätten liegen aus historischen Gründen direkt an der Brennerstraße – ein Fluch und Segen zugleich. Früher lebte man sehr gut vom Durchzugsverkehr, heute ist es etwas schwieriger geworden. Es gibt wohl noch immer viele potenzielle Gäste, die vorbeifahren, aber wie bringt man diese Menschen dazu, Halt zu machen und das schöne Wipptal mit den Seitentälern kennen zu lernen? Dieser Gedanke war der Grundstein für das Projekt „alten brennerpass-straße“, an dem sich mittlerweile 17 traditionsreiche Gasthäuser nördlich und südlich des Brenners zwischen Matrei und Franzensfeste beteiligen. Sie erzählen über die interessanten Plätze und Geschichten, die es entlang der Brennerstraße zu entdecken gibt und laden zu einer Einkehr ein.

Erste_Auto_Brenner
Das erste Auto, das über den Brenner fuhr
Grenzstein am Brenner
Grenzstein am Brenner
Brennerpass mit Zollamt
Brennerpass mit Zollamt

Grenzgänger in den Brennerbergen
Seit Südtirol 1919 zu Italien gekommen war, fühlten sich die Südtiroler aus der Bahn geworfen. Da alles Deutsche nicht gern gesehen oder gar verboten war, lernten die deutschen Südtiroler zu schwindeln, wenn sie ihre Kultur behalten wollten. Wie der Deutsch-Unterricht der Kinder waren auch die Zusammenkünfte der Bauern heimlich. Man suchte eben Wege, die ein bisschen abseits verliefen. Das gilt auch für das Schmuggeln, das erst begann, als die alten Bergrouten im Norden an die italienisch-österreichische Grenze stießen und alte Verbindungen unterbrochen waren.

Wer an der Grenze lebt, wird leicht zum Schmuggler. Viele Schleichwege über die Berge nach Österreich werden heute noch begangen. Hoch oben, wo einst die Grenze verlief, kannten sich die Bauern besser aus als die Zöllner. So keimte ein Geschäft auf, von dem alle wussten, nur nichts Genaues. Viele haben geschmuggelt – was es hüben und drüben nicht gab oder was billiger zu haben war. Lebensmittel und Wein nach Österreich – Tabak, Zigarettenpapier, Feuerstein, Süßstoff, Salz, Fell und oft auch Kühe oder Schafe nach Italien. Die einen taten es wegen der Not und Armut am Hof, die anderen nur wegen dem Reiz des Verbotenen.

Schmuggler am Weg
So könnte es ausgesehen haben: schwer beladene Schmuggler am Weg 

Details zur Veranstaltungsreihe “Schmuggel – Grenzgängern auf der Spur”:

Premiere – Grenzgänger am Brenner
Schmugglertreff mit kulinarischer Umrahmung
Termin: 19.05.2018 um 15:00 Uhr im Prennerhaus am Brenner
Theaterszenen und interessante Hintergrundinfos geben amüsante Einblicke in das damalige Leben der Grenzgänger. Die Mitgliedsbetriebe der alten brennerpass-straße sorgen für kulinarischen Genuss!

Mit dem E-Bike auf den Spuren der Schmuggler
Theatralische Erlebnisradtour von Sterzing zum Brenner
Termin: Samstag, 26.05.2018. Start: 10:00 Uhr beim Stadtplatz Sterzing
Mit dem E-Bike geht es von Sterzing zum Brenner auf den Spuren vergangener Schleichwege und vorbei an theatralischen Einlagen entlang der Brennerstrasse. E-Bike Reservierung:  +39 0472 765 325 beim TV Sterzing

Auf den Schleichwegen der Schmuggler
Theatralische Grenzwanderung von Gries zur Sattelbergalm
Termin: Sonntag, 27.05.2018. Start: 10.00 Uhr beim Gasthof Post, Gries am Brenner
Die geführte Wanderung mit dem Schmuggel-Guide führt von Gries auf den Schmugglerpfaden hinauf zur Sattelbergalm. Anmeldung: +43 5272 6270 beim TVB Wipptal

Genuss in Schmuggler‘s Stuben
Schmuggler-Menü mit theatralischen Zwischengängen
Bei einem Menü aus regionalen Köstlichkeiten genießen Grenzgänger theatralisch aufbereitete Geschichten aus vergangenen Schmuggler-Tätigkeiten am Brenner Grenzkamm. Tischreservierung erforderlich – jeweils um 19 Uhr:

24.05.2018 – Hotel Schuster in Gossensass
25.05.2018 – Gasthaus Wolf in Steinach/Wolf
30.05.2018 – Brennerhütte in Gries
06.06.2018 – Parkhotel Matrei in Matrei
08.06.2018 – Hotel Post in Trens

Weitere Informationen:
www.altebrennerpassstrasse.eu

Bildnachweise:
Sammlung Risch-Lau der Vorarlberger Landesbibliothek, Austriaforum, Tiroler Landesarchiv, ORF Tirol, Schmuggler-Alm, TV Sterzing, TVB Wipptal

(Visited 45 times, 1 visits today)

Ausgangsort