Tausche Tourenski gegen Klettersteigset

Skitourenfreaks wie ich konnten ja diesen Winter nicht gerade aus dem Vollen schöpfen. Die Bedingungen waren nicht immer perfekt. Nach einer traumhaften Firntour am letzten Wochenende im Wildlahnertal, habe ich nun beschlossen, die Tourenski endgültig in den Keller zu räumen und mich aufs Frühjahr zu freuen.

Bergtour im Frühjahr

Was ist aus sportlicher Sicht schon machbar? Manche sonnseitige Bergtour geht schon, z.B. auf den Sumpfkopf im Bergsteigerdorf Schmirn. Das ist sogar machbar, wenn es nochmal ein paar Flocken schneit und das Wetter nicht so schön ist.

Sumpfkopf Bergsteigerdorf Schmirn
Bergtour Sumpfkopf nach Neuschnee

Bei gutem Wetter ist eine Klettersteig-Begehung des „Peter-Kofler-Klettersteigs“ in der Stafflacher Wand eine schöne Alternative zum Berggehen. Denn der 650 m lange Steig (Schwierigkeit B/C) liegt so sonnig, dass auch jetzt schon warme Temperaturen im Fels herrschen. Der Abstiegsweg ist bereits schneefrei und kann somit gefahrlos begangen werden.

Der „Peter-Kofler-Klettersteig“ ist auch wegen seiner leichten Erreichbarkeit ein Frühjahrshit. Denn der kurze Zustieg von nur 15 Minuten ab St. Jodok  ist ein riesen Vorteil, wenn man sich am späten Nachmittag noch sportlich betätigen möchte und nicht mehr allzu viel Zeit bis zum Einbruch der Dunkelheit bleibt. 3 Stunden sollte man allerdings inklusive Abstieg mindestens einplanen. Und eine kurze Rast am Gipfelkreuz inklusive einem kühlen Getränk aus der stets befüllten Getränkebox soll man sich ja auch gönnen. Ich liebe den Panoramablick von hier aus, die noch immer tief verschneiten Gipfel der Tuxer Alpen sind ein traumhafter Anblick.

Kurze Rast auf einer der Bänke am Peter Kofler Klettersteig St. Jodok, Wipptal
Kurze Rast auf einer der gemütlichen Bänke mit den Füßen hochgelagert

Für alle Klettersteiggeher noch ein Tipp für kommendes Jahr: im Wipptal wird gerade ein zweiter Steig gebaut, dieser befindet sich beim Wallfahrtskirchlein St. Magdalena im Gschnitztal und die Fertigstellung ist bis Herbst 2017 geplant.

Und für jene, die diesen Trendsport gerne einmal probieren möchten, sich allein aber nicht trauen: Wolfi Peer vom Bergführerbüro Wipptal Alpin bietet geführte Touren inkl. Materialverleih an. Anruf genügt: 0664 4527094

(Visited 220 times, 1 visits today)

Ausgangsort