Gesunde Küche im Urlaub

Neben Bewegung in Form von gemütlichen Wanderungen und Entspannung ist die dritte Komponente der Aktivwochen im Wipptal die gesunde Ernährung mit regionalen und saisonalen Produkten. Hier kochen die Diätologinnen gemeinsam mit den TeilnehmerInnen in der neuen Schauküche in St. Jodok und anschließend verteilen sie die Rezepte zum Nachkochen für zu Hause.

Wir alle wissen, die richtige Ernährung und ausreichend Sport ist für unsere Gesundheit essenziell. Aber gerade beim Thema Ernährung gibt es oft Wissenslücken oder Fehlinformationen in der Gesellschaft. Der Glaube, dass man für eine gesunde Mahlzeit oft lange in der Küche stehen muss und das Ergebnis dann oftmals doch nicht so gut schmeckt, ist weit verbreitet. Wir möchten mit diesem Vorurteil aufräumen und hier drei schmackhafte Rezepte aus unserem Aktivwochen-Ernährungsworkshop vorstellen, welche schnell gekocht und auch gesund sind.

Rezept 1: Gemüsestreifen mit Erbsendip

Zutaten für Erbsendip:

  • 200 g Erbsen frisch oder tiefgekühlt
  • 100 g körniger Frischkäse
  • 30 g Sonnenblumenkerne
  • Saft von ½ Zitrone
  • 1 EL Rapsöl oder Olivenöl
  • Salz, Pfeffer, Schnittlauch nach Bedarf
  • Karotten, Radieschen oder anderes Gemüse der Saison

Zubereitung:

Die Erbsen kurz in einem Topf mit Salzwasser oder im Dampfgarer blanchieren und anschließend abkühlen lassen. Die abgekühlten Erbsen dann mit Sonnenblumenkernen, Zitronensaft und Öl pürieren. Den geschnittenen Schnittlauch mit dem körnigen Frischkäse unter das Erbsenpüree mischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Rohes Gemüse (Karotten, Kohlrabi, Stangensellerie,…) in Stifte schneiden und mit dem Dip servieren.

Rezept 2: Käse-Knödel Muffins (ca. 8 – 9 Muffins)

Zutaten für Käse-Knödel Muffins:

  • 200 g trockenes Brot (evtl. Vollkorn-Semmelwürfel)
  • 200 – 300 ml Milch
  • 2 Eier
  • 1 Frühlingszwiebel
  • 1 Karotte
  • 100 g Käsereste
  • 1 Msp. Muskat
  • Salz und Pfeffer nach Bedarf

Zubereitung:

Das Brot in Würfel schneiden und mit heißer Milch übergießen. Anschließend die Frühlingszwiebel in Röllchen schneiden und die Karotten raspeln oder klein schneiden. Das Gemüse, die Eier, den Käse und die Brotmasse gut mischen und würzen. Die Masse in Muffin Förmchen geben und bei 180 Grad Ober-/ Unterhitze ca. 20 Minuten backen. Mit marinierten Blattsalaten und pikanten Nüssen servieren.

Rezept 3: Pikante Nüsse auf Blattsalat

Zutaten für Pikante Nüsse:

  • Nach Belieben:
    • Nüsse wie Hasel- oder Walnüsse
    • Samen wie Sonnenblumenkerne, Leinsamen, Sesam, …
  • 1 EL Rapsöl
  • 1 EL Honig
  • Salz, Kräutersalz nach Bedarf

Zubereitung:

2 – 4 Esslöffel von jeder Nusssorte in einer beschichteten, mit Rapsöl ausgestrichenen Pfanne langsam rösten. Die Nüsse dann mit Salz oder Kräutersalz würzen und alles für ca. eine Minute mitrösten. Anschließend die Pfanne vom Herd nehmen und den Honig daruntermischen. Alles immer wieder verrühren, bis die Mischung abgekühlt ist. Die Nüsse schmecken wunderbar auf Blattsalat.

Dein Interesse wurde geweckt und du möchtest nachhaltig etwas für deine Gesundheit tun? Dann nimm doch an einer Aktivwoche teil. Dieses Angebot wird von den meisten deutschen Krankenkassen mit bis zu 160,00 € bezuschusst. Im Programm ist neben Entspannungstraining (progressiver Muskelrelaxation) und gelenkschonenden Wanderungen auch der Ernährungsworkshop in der Schauküche dabei.

Hier findest du mehr Infos zur Aktivwoche: https://www.aktivwoche.info/die-aktivwoche/angebot/681

Und wer weiß, vielleicht heißen wir dich bald beim Gesundheitswandern im Wipptal willkommen 🙂

(Visited 85 times, 1 visits today)