2 Kufen statt 2 Brettln – Rodelerlebnis Naviser Hütte

Endlich schneit es wieder und verwandelt das Wipptal in eine traumhafte Winterlandschaft. Wir wollen raus! Doch auch in Tirol müssen es nicht immer 2 Brettln sein – wir entscheiden uns für eine Rodelpartie mit der ganzen Familie. Zum ersten Mal in dieser Saison packen wir unsere Rucksäcke, laden die Rodeln ins Auto und machen uns auf ins schöne Navistal.

Blilck ins winterliche Navistal

Tiroler Naturrodelbahn in Navis
Unsere Region, eingebettet zwischen dem Brennerpass und der Landeshauptstadt Innsbruck, bietet 9 traumhafte Rodelbahnen mit unterschiedlichen Schwierigkeitsstufen. Auch als Einheimische nützen wir gerne das Portal www.winterrodeln.org und informieren uns über die aktuellen Schneeverhältnisse und Öffnungszeiten der Bahnen. Nach kurzer Recherche entscheiden wir uns für die familienfreundliche Naturrodelbahn in Navis. Den Berichten Rodelbegeisterter folgend, lässt die Bahn bereits nach den ersten Schneefällen nichts zu wünschen übrig und ist bestens präpariert.

Naturerlebnis für die ganze Familie
Während unsere Tochter bereits mit ihrer eigenen Rodel marschiert, genießt unser Kleinster die Wanderung in der herrlichen verschneiten Landschaft noch in der Kraxe. Die reguläre Gehzeit für die rund 390 Höhenmeter vom Parkplatz Schranzberg bis zur Schutzhütte beträgt eine gute Stunde. Mit Rücksichtnahme auf die Kinder legen wir insgesamt drei kurze Pausen ein und erreichen unser Ziel nach ca. 1,5 Stunden Gehzeit. Auf der 2012 komplett sanierten Naviser Hütte angekommen, empfangen uns Carina und Martin freundlich. Gemeinsam mit ihrem Team zeigen sie sich um das Wohl ihrer Gäste bemüht und halten auch die Rodelbahn in Schuss.


Nach unserem wohlverdienten Mittagessen geht es ab ins Tal. Die Bahn ist tatsächlich sehr gut präpariert und der Schnee griffig, dennoch verlangen die Kehren etwas sportliches Können. Mit ein bisschen Unterstützung von uns Erwachsenen und einem angepasstem Rodeltempo meistert meine Tochter die Naturrodelbahn mit Bravour und auch unser Kleiner hat Spaß am Schlittenfahren. Bestens gelaunt und mit schönen Erinnerungen machen wir uns auf den Weg nach Hause.

Rodelspaß auf einer perfekt präparierten Bahn

Im Winter steht für mich der Rodelsport ganz Oben, wenn es darum geht, Zeit mit der Familie oder Freunden in der Natur zu verbringen, gemeinsam einer sportlichen Herausforderung zu begegnen und den Spaß dabei nicht zu vernachlässigen. Der Aufstieg lässt mich zur Ruhe kommen und bietet zugleich Raum für Gespräche, die im Alltag oft zu kurz kommen. Die Einkehr sorgt für Geselligkeit und belohnt mit meist regionalen Schmankerl, die Abfahrt mit der Rodel stellt einen perfekten Abschluss dar.

Daten zur Tour
Länge der Rodelbahn: 2920 Meter
Start Auftsieg: 1400 Höhenmeter
Naviser Hütte: 1787 Höhenmeter
Höhenunterschied: 387 Höhenmeter
Gehzeit: rund 1 Stunde 15 Minuten
Schwierigkeitsgrad: mittel

Tipp: Damit du für die nächste Rodelpartie optimal gewappnet bist, sind auf der interaktiven Karte maps.wipptal.at alle Rodelbahnen inkl. Beschreibung eingetragen.

(Visited 111 times, 1 visits today)