Gesundheitswandern – Ist das was für mich?

Daß Wandern gesund ist, wird den meisten von uns einleuchten. Menschen bewegen sich seit Urzeiten zu Fuß in der Natur, früher mehr aus Notwendigkeit und zunehmend auch aus reiner Freude. Gesundheit ist am Besten Weg zum Megatrend für dieses Jahrhundert zu werden. Was hat es nun besonderes mit dem Gesundheitswandern auf sich?

Für viele von uns ist es entspannend und erholsam, sich in einer ursprünglichen Landschaft zu bewegen, einem schönen Weg oder Steig entlangzugehen, neue Eindrücke zu bekommen und den Elementen wie Wind, Sonne, frische Luft und Erde nahe zu sein. Wer dies oftmals in der Woche tut und sonst auch einen recht gesunden Lebenswandel hat, wird sich mit großer Wahrscheinlichkeit fit und vital halten können.

Und dieses Körperwohlgefühl und diese Vitalität strebt das Gesundheitswandern bewusst an. Der Zusatz “gesund” kommt daher, daß bei einer geführten Gesundheitswanderung auch gezielt Übungen zur Kräftigung aber auch Flexibilität und Entspannung gemacht werden. Die speziell ausgebildeten und zertifizierten GesundheitswanderführerInnen führen nicht nur durch eine atemberaubend schöne Landschaft, sonder vermitteln unaufdringlich auch Übungen für Zuhause. Das Konzept Gesundheitswandern ist somit etwas mehr, etwas bewusster auf den Körper  und seine Gesunderhaltung ausgerichtet.

Gesundheitswandern im Wipptal, für jung und jung geblieben!
Gesundheitswandern im Wipptal, mehr als ein Trend!

Ursprünglich wurde es vom Deutschen Wanderverband entwickelt und packt eben die genannte Faktoren wie Natur und Bewegung aber auch Mobilisation, Koordination, Dehnung und Entspannung in ein Programm, das zu dem von den Krankenkassen als Gesundheitssport anerkannt wird.

Krankenkassen fördern Gesundheitswandern mit einem Zuschuss

Wandern, kräftigen, dehnen, entspannen und das regelmäßig. Das sind die Voraussetzungen, damit die Krankenkassen diese Präventivmaßnahme bezuschussen. Für uns Wanderer ergibt das nur Vorteile, körperlich und sogar finanziell, eine Art Win-Win Situation für alle Beteiligten.

Gesundheitswandern Plus 

Die wichtigsten Säulen der Gesundheit basieren auf Bewegung, Ernährung und die Psyche oder Entspannung. Hier setzen auch alle Präventivprogramme der Krankenkassen an. Es gibt eine Vielzahl von Kursen, welche in diesen Handlungsfeldern angeboten werden und dem Teilnehmer die Möglichkeiten geben sollen, die Zügel für seine Gesundheit selber in die Hand zu nehmen. Wer sich bewusst mit seinem Körper und seiner Psyche auseinandersetzt und aktiv handelt, wird mit einer besseren Gesundheit belohnt und spart laut neuen Krankenkassenmodellen auch bares Geld. Das soll Anreize schaffen.

 

Im leichten Gelände führen die Gesundheitswanderungen in die Seitentäler vom Wipptal.
Im leichten Gelände führen die Gesundheitswanderungen in die Seitentäler vom Wipptal.

Wipptal als Vorzeigemodell – Die Aktivwoche

Abgesehen von den ganzen Hintergrundgedanken: Gesundheitswandern macht Spaß! Bei dem Wochenprogramm, welches für Deutsche Versicherte über die Aktivwoche angeboten wird, erleben die Gäste jeden Tag ein neues Seitental des Wipptals und bekommen ausgewogene und regionale Ernährung, zusammengestellt von Ernährungsberaterinnen serviert. Abgerundet wird das Programm mit Entspannungstraining und Koch- und Einkaufstipps für die eigene  Küche zu Hause.

Die österreichischen Kassen springen mit auf und mittlerweile gibt es auch Gesundheitswandercamps für SVA Versicherte und auch die Gebietskrankenkassen zeigen sich am deutschen Modell interessiert.

Wir sehen, daß die ursprünglichen Täler des Wipptales durch diese Art des Gesundheitstourismus eine große Aufwertung erfahren und so von vielen neuen Menschen entdeckt werden, welche sonst ihren Urlaub jenseits vom Brenner verbringen würden.

Gesundheitswandern ist somit auch eine Win-Win Situation für den Tourismus in der Region mit all seinen Beteiligten. Meine Antwort auf die Anfangs gestellte Frage kann ich klar mit “JA” beantworten. Ich bin einige Gesundheitswanderungen mitgewandert. Bereits nach der ersten Wanderung hatte ich mit einigen der anderen Gäste interessante Gespräche und die  Übungen in der Gruppe machten wirklich Spaß, auch für mich, der sonst gewohnt ist schneller und höher hinauf zu wandern. Die Strecken waren wunderschön und die extra Infos der Gesundheitswanderführer hätte ich bei einer gewöhnlichen Wanderung nicht erhalten. Ein paar der gelernten Übungen mache ich immer noch!

 

Weitere Informationen findest Du unter www.gesundheitswandern.at.

Die flach angelegten Wanderwege rund um das Kloster Maria Waldrast sind ideal zum Gesundheitswandern.
Die flach angelegten Wanderwege rund um das Kloster Maria Waldrast sind ideal zum Gesundheitswandern.

 

 

 

 

 

 

 

 

(Visited 415 times, 1 visits today)
Kategorie : Kraftplätze, Sport
Schlagwörter : ,

Ausgangsort